Gasthaus 

Franz Pfeil

in Au am Inn

Zwischen Mühldorf und Wasserburg, liegt im wunderschönen bayrischen Voralpenland,dem so genannten InnHügelLand direkt am Inn, der kleine Ort Kloster Au. Idyllisch eingebettet in einer Innschlaufe, zieht es Wanderer, Radler, Kanuten aber auch Pilger in seinen Bann.

Neben der prachtvollen Klosterkirche, mit seinem reichhaltigen Kirchenschatz und dem kleinen Dorfplatz mit seiner alten Linde, zieht vor allem der Stampfl mit seiner ehemaligen Raubritterburg und dem unvergleichlichen Blick über die Innschlaufe, jedes Jahr Hunderte von Touristen in unser Örtchen.

Direkt vor den Klostermauern, im kleinen Ortskern, liegt neben dem urigen Kramerladen, unserer fast 600 Jahre alte Gasthof mit Biergarten.

Hier können Sie im Sommer unter dem Kastanienbaum bei einer zünftigen Brotzeit verweilen. Oder aber Sie besuchen uns wenn Hoargart`n ist. Jeden 1. Mittwoch im Monat treffen sich seit inzwischen 36 Jahren Musiker und Redner, auch aus dem weiteren Umfeld, um diese bayrische Tradition fortzuführen.

Ganzjährig erhalten Sie in unserer Gaststube typisch bayerische warme und kalte Spezialitäten nach Hausfrauenart.

Für Ihre Feste beliefern wir Sie gern mit Spanferkel vom Grill, Schweinshaxn oder Wammerl.

Wenn Sie uns brauchen, grillen wir bei Ihnen vor Ort, beliefern sie gern mit hausgemachtem Kartoffelsalat oder Knödeln, gekühlten Getränken, dem nötigen Geschirr, sowie Personal.

Gern richten wir Ihr Fest aber auch in unserem Hause aus. 65 Personen finden in unserer gemütlichen urbayrischen Gaststube Platz. 

 

Nachbarschaft

 In direkter Nachbarschaft (ca. 100 m - 3 Min. Fussweg) Finden Sie ab dem 01.Mai bis zum 30. September, die Sommergalerie im Unterwasserhäusl von Karin Haase, die Sie selbstverständlich auch ganzjährig dort errreichen.

Bei schönem Wetter, können Sie dort Open Air, Bilder und kunsthandwerkliche Gegenstände betrachten.

Eingebettet in einer wunderschönen Gartenlandschaft, direkt am Inn, ist der Besuch der Galerie sicher eine Reise wert. Frau Haase freut sich über Ihren Besuch, und einen netten Plausch im Garten.

https://atelierkarinhaase.beepworld.de/

 

Wir freuen uns, Bilder von Karin Haase auch in unserem Hause auf einer Bilderwand präsentieren zu dürfen. 

Historie:

Um 1122 gründete Erzbischof Konrad I. von Salzburg das Augustiner-Chorherrenstift Au am Inn.

Unser urtümliche Gasthof wurde 1426 von Probst Petrus I gegründet. Dieser erhielt vom Grafen Wilhelm von Törring die Erlaubnis, Bier zu brauen auf Klostergrund.

Das Gasthaus "goldener Hirsch" wurde nie von den Mönchen selbst, sondern immer von Angestellten des Klosters geführt.

1803 kauften die Eheleute Furtner das Haus,  gaben es dann aber im Jahre 1906  in den Besitz der Familie Pfeil.

Der springende goldene Hirsch über der Haustür ist Wahrzeichen des Hauses, und wurde erst vor wenigen Jahren aufwendig restauriert.

 

Das Kloster selbst wird schon lang nicht mehr von Mönchen, sondern seit 1854 von Franziskanerinnen bewohnt.

Inzwischen sind in Teilen des Gebäudes und den Neubauten im Klosterhof, Schule und Förderzentrum für behinderte Kinder mit Tagesstätte und Heim, sowie ein integrativer Kindergarten, als Frühförderstelle, eingerichtet worden.

Papst Benedikt XVI. nahm in Kloster Au Musikunterricht.

Der ehemalige "Getreidekasten" des Klosters, später Zehentstadel genannt liegt unserem Gasthaus direkt gegenüber, und kann für private Feste gemietet werden. Selbstverständlich übernehmen wir, auf Wunsch, gern die Beköstigung.

Direkt neben unserem "Stadel" ist der Eingang zur barocken Klosteranlage, mit der ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftskirche, St. Maria. Ein barocker Nachfolgebau einer um 1000 bestehenden Benediktiner-Klosterkirche,die ehemals Wallfahrtsziel zu den Gebeinen der Heiligen Felicitas und ihrer sieben Söhne war.

 

Anreise und Touristeninformation

Sie finden Kloster Au, und unser Gasthaus in der Region Südostoberbayern im Alpenvorland, in der Flussniederung des Inn. Ca. 13 km südwestlich von Waldkraiburg, 20 km nördlich von Wasserburg, 10 km östlich von Haag, 25 km von der Kreisstadt Mühldorf und ca. 60 km östlich der Landeshauptstadt München entfernt. Landschaftlich geprägt wird unsere Umgebung vom tiefen Einschnitt des Inntals. Dadurch ergeben sich Ausblicke auf den Chiemgau und die Alpen.

Direkt unterhalb unseres Gasthauses, ca. 50 Meter entfernt befindet sich eine Anlegemöglichkeit für Gäste, die eine Kanu Tour auf dem Inn genießen.

Zahlreiche Radwege durch das Voralpenland führen an Kloster Au entlang. Nutzen Sie die Möglichkeit der Einkehr, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Machen Sie eine Piglerreise auf den Spuren des Papstes Benedikt XVI. und besuchen die Klosterkirche St. Maria, wir freuen uns über einen kurzen Anruf, der Ihre Gruppe ankündigt, so dass wir all Ihre Wünsche berücksichtigen können.


Sie sind Besucher Nr.

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!